Handwerk lernen im Werkraum

Einige Mitglieder des Werkraums diskutierten in der Lernwerkstatt Ende Jänner, wieviel Gestaltung das Handwerk braucht. Foto: Roswitha Schneider
Einige Mitglieder des Werkraums diskutierten in der Lernwerkstatt Ende Jänner, wieviel Gestaltung das Handwerk braucht. Foto: Roswitha Schneider
22.02.2019

Der Werkraum Bregenzerwald in Andelsbuch hat mit der „Lernwerkstatt“ einen neuen Ort für den Wissens- und Erfahrungsaustausch eingerichtet. Noch bis Mitte Juni 2019 werkeln und lernen hier sowohl BesucherInnen und Mitgliedsbetriebe als auch die SchülerInnen der Werkraumschule.

Die Lernwerkstatt begleitet als Sonderausstellung die Veranstaltungsreihe Dialogwerkstatt. Ein Wandtext informiert BesucherInnen über die Werkraumschule. Der Ausbildungspilot zur Berufsorientierung im Handwerk und Gewerbe wird seit 2016 vom Werkraum Bregenzerwald und den Bezauer Wirtschaftsschulen (BWS) umgesetzt. Er umfasst fünf Schulstufen und dient der kaufmännischen und dualen handwerklichen Berufsausbildung. Die SchülerInnen lernen in der BWS, den Handwerksbetrieben in der Region und temporär für den Zeichen- und Werkunterricht mittwochs und freitags in der Lernwerkstatt. BesucherInnen des Werkraums können dabei zuschauen.

Tipp: Die Lernwerkstatt mieten

Kinder, Jugendliche und Gäste sind darüber hinaus eingeladen, die „offene Werkstatt“ zu entdecken und selbst tätig zu werden. Auch Veranstaltungen finden in der Lernwerkstatt statt: Am 17. April können Kinder Ostereier mit Naturfarben färben sowie ein Osternest aus Heu und Naturmaterialien binden. Zudem kann die Lernwerkstatt gemietet werden. Mehr Informationen unter 05512 26386 oder per email.

Die Weiterentwicklung der Werkraumschule ist als Pilotaktivität Teil des transnationalen Projekts DuALPlus, bei dem die Regio-V federführender Partner ist.

Mehr über die Lernwerkstatt
 

Logo DuALPlus