Innovation durch kulturelle Vielfalt

Das PlurAlps-Projekt lädt zur Migrationstagung ins italienische Turin ein.
Das PlurAlps-Projekt lädt zur Migrationstagung ins italienische Turin ein.
15.03.2018

Migration als Chance für soziale und wirtschaftliche Innovation erkennen – hierzu will das internationale PlurAlps-Projekt beitragen. Wie das konkret aussehen kann, wird bei einer Tagung im Mai diskutiert. Mit dabei sind auch Initiativen aus Vorarlberg.

Die Bevölkerung im Alpenraum wird immer älter. Gleichzeitig gibt es neue Formen der Migration, wenn beispielsweise Unternehmen aus dem ländlichen Raum für Fachkräfte aus anderen Ländern werben. Durch das Projekt PlurAlps sollen neue Services für die Zuwanderungsgesellschaft entwickelt und das Wissen sowie Gute-Praxis-Beispiele für Integration zwischen den Alpenländern ausgetauscht und verbreitet werden.

Erfolgsmodelle und gute Ansätze im Bereich Integration und Migration hat PlurAlps im Rahmen des „Alpine Pluralism Award“ gesucht. 40 Projekte und Initiativen aus den Alpen – darunter sechs aus Vorarlberg – haben sich für die Auszeichnung beworben und zeigen, wie Integration in den Alpen aussehen kann. Vom internationalen Gartenprojekt über Sprachförderung bis zur Willkommenskultur – die Palette bereits umgesetzter Aktivitäten ist breit. Alle Einreichungen sind auf der PlurAlps-Website online. Die Siegerprojekte werden anlässlich der PlurAlps-Tagung vom 16. bis 17. Mai in Turin, Italien, ausgezeichnet. VertreterInnen von Regionen, Gemeinden, Verwaltungen und aus der Zivilgesellschaft bietet die Tagung außerdem Raum für Diskussion, Austausch und gegenseitiges Lernen. Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos, Tagungssprachen sind Englisch und Italienisch.

Pilotaktivitäten im Bregenzerwald

In Vorarlberg setzt die Regio-V im Bregenzerwald mit Unterstützung der dafür beauftragen REGIO Bregenzerwald eine Pilotaktivität um. Unter anderem sollen gut zugängliche Informationen auf einer online-Plattform den Einstieg für NeubürgerInnen erleichtern, das Angebot für Sprachdienstleistungen soll verbessert werden und eine Servicestruktur soll Unternehmen und Gemeinden bei der Arbeitskräftevermittlung unterstützen. Im Projekt-Video stellen die Regio-V und die anderen ProjektpartnerInnen ihre Ziele vor und laden zur Beteiligung ein.

Programm und Anmeldung zur PlurAlps-Tagung, Kurzfilm über das Projekt, Einreichungen zum Alpine Pluralism Award