Tobelweg Sibratsgfäll

Bewegte Natur erspüren durch den Ausbau und Erweiterung des bestehenden Tobelwegs mit Spürstationen für Dorfbewohner und Tourismus als ein zusätzliches Angebot in der Gemeinde Sibratsgfäll

Projektdauer: 18.10.2016 - 31.08.2017

Projektträger

Verein Bewegte Natur Sibratsgfäll

Mähmoos 174

6952 Sibratsgfäll

Kurzbeschreibung

Angespornt durch den Erfolg des Leader Projektes „Georunde Rindberg“ hat sich im Herbst 2015 der Verein „Bewegte Natur Sibratsgfäll“ gegründet. Das Bestreben des Vereins ist es, sich für den Erhalt der Lebensgrundlagen im Ort einzusetzen und die Nahversorgung und den Tourismus in Sibratsgfäll zu unterstützen. In einem Kleinprojekt möchte der Verein den großteils bestehenden Tobelweg unter dem Motto „Bewegte Natur erspüren“ qualitativ verbessern. Hierfür sollen sieben „Spürstationen“ umgesetzt werden.

Ziel ist es, den Menschen die Werte der Natur, der Naturmaterialen durch ihre Sinne bewusst zu machen und sie wieder auf die wohltuende Kraft der Natur hinzuführen. Durch Erlebniswandern wird die Möglichkeit geboten, Wissen über die Natur, unsere Landschaft, die Naturgewalt, die Gemeinde Sibratsgfäll und den Naturpark Nagelfluhkette zu gewinnen. Spielerisch und in Bewegung lernen die Besucher des Tobelweges den Erholungsraum mit Elementen aus der Natur mit allen Sinnen zu erfahren.

Sieben Stationen:

  • SEHEN    Ausschau halten (Sitzmöglichkeit zur Baumbeobachtung)
  • HÖREN    Naturklänge (Holzxylophon aus verschiedenen Holzarten)
  • RIECHEN    Natur liegt in der Luft (Bepflanzung von Baumstümpfen)
  • SCHMECKEN    Garten der Natur (Kennzeichnung für Heidelbeerfeld)
  • FÜHLEN    A Gspür für die Natur (Barfußweg mit einfacher Sitzgelegenheit)
  • WASSER    spüre die Kraft (Brunnen für Armbad)
  • BALANCE    halten (Steinmännchen-Garten)

Der erlebnisorientierte Wanderpfad fordert die Besucher durch verschiedenste interaktive Schaubeispiele – also erlebbare Situationen – zum aktiven Handeln auf. Durch spielerische und bewegende Tätigkeiten werden der Erlebniswert, die Attraktivität und der Existenzwert des Tobelweges erweitert und erheblich erhöht (vgl. Anhang und Dokumentation).

Der Bau und Ausschilderung der sieben erlebbaren Stationen übernimmt der Verein Bewegte Natur Sirbratsgfäll mit Unterstützung von weiteren Vereinen wie z.B. dem Kneipp Aktiv Club. Die Beschilderung zeichnet sich durch aussagekräftige Bebilderung und einem Logo angepasst an das Erscheinungsbild des Weges „Bewegte Natur Sibratsgfäll“ aus.

Ausgangslage

Die Kleingemeinde Sibratsgfäll im Vorderbregenzerwald ist eingebettet zwischen imposanten Bergen in einem sonnigen Talkessel abseits von Durchzugsstraßen. An einem Südhang gelegen bietet die Gemeinde eine malerische Naturkulisse für Einheimische, Gäste, Sportbegeisterte und Erholungssuchende. Die Gemeinde ist Mitglied des deutsch-österreichischen Naturparks Nagelfluhkette. In Sibratsgfäll gibt es noch mehrere Bauernhöfe, einige Handwerksbetriebe und Gasthöfe, eine Bäckerei, Sennerei und ein Lebensmittelgeschäft sowie im Gemeindeamt eine Raiffeisenbank und das Tourismusbüro mit Poststelle. Es gibt einen Campingplatz und im Winter steht der Schilift Krähenberg zur Verfügung. Im Ort gibt es einen Kindergarten und eine Volksschule. Über 65 Prozent der arbeitenden Bevölkerung sind Auspendler. Für Sibratsgfäll ist der Tourismus ein bedeutender Wirtschaftszweig. In gemütlichen Gasthöfen, Pensionen, Privatquartieren, und Ferienwohnungen stehen den Urlaubern ca. 250 Gästebetten zur Verfügung, in denen pro Jahr etwa 25.000 Übernachtungen gezählt werden. Nachdem in den vergangenen Jahren, sowohl privat wie auch gemeindeseitig, keine signifikanten Investitionen in den Tourismus erfolgten, kann Sibratsgfäll keine großartigen Besuchermagneten aufweisen. Rückläufige Nächtigungen sind die Folge. Im Jahr 2014 hat die Gemeindevertretung von Sibratsgfäll deshalb beschlossen, die bestehende touristische Infrastruktur qualitativ zu verbessern und zu erneuern.  Ein erstes Projekt war, unterstützt durch Leader, der Geologieweg „Bewegte Natur Sibratsgfäll“. Im Zuge der Wegerhaltung wird die Gemeinde den größtenteils bestehenden Tobelweg qualitativ verbessern und ein Teilstück im Bereich des Sägenbaches erneuern. Der Tobelweg führt von der Dorfmitte entlang des Sägenbaches zur Krähenbergbrücke und weiter entlang der Rubach durch Wald und Feldbiotope zum Tennisplatz und wieder zurück zur Kirche. Die Weglänge beträgt 2.800 m.

Ziele/Wirkung

  • Umsetzung von sieben Erlebnisstationen auf dem Tobelweg zur qualitativen Verbesserung der Infrastruktur.
  • Sibratsgfäll erhält mit dem Tobelweg ein weiteres Ausflugsziel und Besonderheit für Einheimische und Gäste.

Inhalte

Resultate

  • Tobelweg-Runde mit sieben Erlebnisstationen und entsprechender Ausschilderung als weiteres Angebot für Einheimische und Gäste in Sibratsgfäll.
  • Folder zur Bewerbung der Tobelweg-Runde

31.8.2017: Newsbericht zur Fertigstellung des Tobelwegs

Bezug zum Programm

2NH03 Bewusstsein für regional authentisches Handeln steigern; Lokales Natur- und Kulturgut zur Erhaltung erlebbar gestalten