Bregenzerwälder Fiddle-School

Sommer Workshop für Streicher*innen aus der Region. Offen für alle Altersgruppen, Schwerpunkt Jugend und Ensemblemusizieren, Repertoire: Klassik und Volksmusik

Projektdauer: 20.07.2020 - 30.09.2020

Projektträger

Projektgruppe „Bregenzerwälder Fiddle-School“

Hof 6

6867 Schwarzenberg

Kurzbeschreibung

Mit dem Pilotversuch „Bregenzerwälder Sommer Fiddle-School“ soll aktiven und ehemaligen Musikschüler*innen von Streichinstrumenten erstmals die einmalige Chance geboten werden, an einem jährlich wiederkehrenden Kurs die persönlichen Kenntnisse am Instrument zu vertiefen und auszubauen. Gemeinsam entsteht eine Expertise, die in einem Konzert zur Aufführung gelangt, dadurch eine Öffentlichkeit erreicht und somit ein weiterer kultureller Beitrag junger Künstler*innen im Bregenzerwald entsteht. Das verstaubte Image von Streichermusik soll abgelegt werden.

In der ersten Phase des Projektes werden von der Projektgruppe die Inhalte und Abläufe des Kursformates Radix Musikwerkstatt auf den Bregenzerwald angepasst und Kooperationsmöglichkeiten mit Musikschule, Kulturkoordination und Kulturausschuss der beteiligten Gemeinde erarbeitet und die großteils bekannten Streicher*innen im Bregenzerwald zur Teilnahme eingeladen. Bei erfolgreicher Umsetzung der Pilotveranstaltung soll das Format jährlich wiederkehren.

An den drei Kurstagen arbeiten Musikschüler*innen gemeinsam mit den Lehrenden in ihrem Instrumentenfach. Es soll einerseits das kammermusikalische/orchestrale Spiel nach Noten, wie auch – und das ist wesentlich und der Innovationsfaktor im regionalen Angebot - das auswendige, freie Spiel angeboten werden. Letzteres soll von Grund auf und dem Niveau der Teilnehmenden angepasst aufgebaut werden, weil es für die Entwicklung jeder Musikerpersönlichkeit entscheidende (intrinsische) Motivationseffekte mit sich bringt. Ein gemeinsames Konzert bildet den Abschluss der ersten Bregenzerwälder Sommer Fiddle-School.

Neben dem Musizieren wird auch der gegenseitige Austausch über verschiedene Aktivitäten gepflegt. Im Folgejahr zum Pilotversuch sind Exkursionen ins Vorarlberg Landeskonservatorium bzw. eine mögliche Einbindung in den Walser Herbst 2021 zusammen mit der finnischen Musikgruppe „Orivesi All Stars (The Great Happy Orchestra)“ unter der Leitung von Antti Järvelä geplant (www.orivesiallstars.fi).

Ausgangslage

Die seit 2016 in der Propstei St. Gerold jährlich ausgetragene „Radix-Musikwerkstatt“ mit ca. 80 aktiv Musizierenden unterschiedlicher Kursangebote (Geige, Jodeln, Akkordeon, Gitarre …) wurde 2020 covid bedingt abgesagt. Diese Musikwerkstatt unterhält seit 5 Jahren auch eine eigene „Fiddle-Kids“ Klasse (mit jährlich ca. 20 Kindern/Jugendlichen aus allen Vlbg. Landesteilen). Daher existiert 2020 ein Vakuum im Vorarlberger Fiddle-Sommer-Jahr, was entsprechende Nachfragen nach Alternativen bestätigen. Zwei Bregenzerwälder Geigerinnen mit Profil Klassik und Volksmusik, Evelyn Fink-Mennel (Initiatorin der Radix Musikwerkstatt & der Fiddlekids) und die Eggerin Irma-Maria Troy wären bereit sehr kurzfristig in einem Pilotversuch, ein ausschließlich streicherfokussiertes Angebot für aktive und ehemalige Musikschüler*innen und passionierte Laienmusizierende allen Alters als Initiativprojekt 2020 in einer Gemeinde im Bregenzerwald durchzuführen.

Die Vision der Projektgruppe ist, durch den Pilotversuch eine jährliche Austragung in einer anderen Gemeinde im Bregenzerwald idealerweise unter Einbeziehung von Lehrenden der Fachgruppe Streicher der MS Bregenzerwald (Stärkung der Kooperationen) zu erreichen.

Ziele/Wirkung

  • Außerschulisches, sinnstiftendes Sommerangebot zum Ensemblemusizieren speziell für Streicher*innen der Region und darüber hinaus.
  • Die „Bregenzerwälder Sommer Fiddle-School“ wird zu einem fixen Begegnungsraum der Musikschüler*innen und kann auch in den Folgejahren durch andere Unterstützungen umgesetzt werden.
  • Angebot zur kulturellen Teilhabe stärkt das Zusammenleben und den Zusammenhalt in einer vielfältigen und individualisierten Gesellschaft, will unterschiedliche Bevölkerungskreise sowohl der professionellen wie Laienkultur ansprechen, ohne qualitative und altersmäßige Hindernisse für besondere Zielgruppen.
  • Zu erwartende Wirkung: Motivation, Engagement und Stärkung der Leidenschaft für das Instrument und das gemeinsame Musizieren; Sinnstiftend, weil Beitrag zur Untermauerung einer musikalische Szene für Streicher*innen.
  • Visionen für das Ensemblespiel (Anknüpfen an eine Streichmusiktradition, wie sie in Bezau im 19. und in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts durch die Familie Stülz ausgeprägt wurde). Hierarchielose Zusammenarbeit zwischen Profis und Schüler*innen (Einbeziehen von Lehrenden der MS Bregenzerwald; jede/n Teilnehmende/n mit ihren/seinen Fähigkeiten abholen und musikalisch integrieren).
  • Visionen geben für weiterführende, ins Schuljahr hineinwirkende musikalische Ensembleformate durch Aufbau eines „gemeinsamen“ Repertoires als gemeinsame Sprache mittels Musik.

Inhalte

Resultate

  • Konzeption und Durchführung Pilotversuch „Bregenzerwälder Sommer Fiddle-School 2020“ inklusive Abklärungen mit Akteur*innen zur jährlichen Wiederholung im Bregenzerwald.

Bezug zum Programm

3GW06 Gesellschaftliches Lernen fördern.

Weitere Informationen

1.9.2020: Newsbericht zur ersten Bregenzerwälder Fiddle School