Kompostverliebt

Bewusstseinsbildung für die Ressource Grünmüll zur verstärkten Verwendung im Ortssprengel.

Projektdauer: 24.04.2018 - 31.03.2019

Projektträger

EAT – Verein zur Förderung erneuerbarer Energie in Thal

Hagen 60

6934 Sulzberg-Thal

Kurzbeschreibung

Um dem verstärkt anfallenden Grünmüll im Thal entgegenzuwirken und die wertvolle Ressource wieder Vorort zu nutzen, hat sich der Verein EAT zusammen mit Martina Moosmann, Walter Pratsch  und acht Familien in Thal zum Ziel gesetzt die ThalerInnen in Sachen Grünmüll-Kompostierung und Permakultur-Anbau mit Workshops zu sensibilisieren und sie mit einem leihbaren Dorfhäcksler und Dorfbodenfräse in ihren Kompostierungsbemühungen zu unterstützen. Im gemeinsamen Kartoffelacker des Vereins werden die Kompostier- und Bewirtschaftungsmethoden vorgelebt. Die  acht am Gemeinschaftsacker beteiligten Familien bilden im Rahmen des Projekts eine Kompostgemeinschaft. ThalerInnen, die ihren eigenen Grünmüll nicht verwerten wollen, haben so die Möglichkeit ihren Grünmüll bei der Kompostgemeinschaft unentgeltlich abzugeben. Dadurch verbleibt die Bioressource im Dorf. Das Projekt wird im Rahme der Energieautonomie Thal von Walter Prasch und Martina Moosmann umgesetzt. Ein gegenseitiger Austausch, Zusammenhalt und voneinander lernen sollen entstehen. Die verstärkten Kompostierbemühungen der Bevölkerung sollen Wirkung auf die anfallenden Entsorgungsmengen an Grünschnitt haben.

Ausgangslage

Jedes Jahr werden mehrere Container an Grünmüll (Rasenschnitt, Heckenschnitt, Laub, etc.) durch die Gemeinde Sulzberg teuer entsorgt. Dieser Bedarf an Grünschnittcontainern hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Der entsorgte Grünmüll verursacht der Gemeinde erhebliche Kosten und es gehen wertvolle erneuerbare Ressourcen verloren.

Ziele/Wirkung

Ziel ist die Thaler Bevölkerung für die Thema „Nutzung des dorfeigenen Grünmülls als Umwelt- und Bioressource“, zu sensibilisieren und den Nachhaltigkeitsansatz weiter zu verankern. Durch gezielte Aktionen und Anschaffungen wird aufgezeigt, wie diese Bioressource verwertet und verwendet werden kann. Die gewünschte Wirkung des Projektes ist, dass Grünabfälle vermehrt wieder direkt im Thal verwertet werden. Bestenfalls reduzieren sich dadurch die Entsorgungsmengen und folglich Kosten der Gemeinde.

Inhalte

Resultate

  • Am vereinsbezogenen Kartoffelacker ist eine Kompostanlage entstanden, die von der Kompostgemeinschaft betrieben wird.
  • ThalerInnen haben die Möglichkeit ihren selbst nicht benötigten Grünmüll bei der Kompostgemeinschaft unentgeltlich abzugeben.
  • ThalerInnen können den Dorfhäcksler und Dorfbodenfräse über den Verein EAT ausleihen.

 

Bezug zum Programm

3GW05 Modelle der Wohnsprengelnahversorgung schaffen