Impulse für zukunftsfähige Unternehmen im Bregenzerwald

Veranstaltung Unternehmertum Bregenzerwald

Qualifizierte Arbeitskräfte sind im ländlichen Raum mehr und mehr Mangelware. Wie Unternehmen im Bregenzerwald dieser Herausforderung begegnen können, war Thema einer Veranstaltung am 31. Oktober 2017 in Andelsbuch.

Eine betriebliche Willkommenskultur ist zentral, um den Unternehmensstandort Bregenzerwald zu sichern. Hier setzen die Regio-V und witus mit dem LEADER-Projekt „vorankommen“ an. Was können kleine und mittlere Unternehmen von größeren Unternehmen in Vorarlberg lernen? Welche Maßnahmen kann man im Bregenzerwald überbetrieblich organisieren? Um diese Fragen drehte sich die Veranstaltung „Human Resource Management und betriebliche Willkommenskultur“ im Werkraum in Andelsbuch.

Zum Auftakt stellten sich fünf VertreterInnen von Unternehmen aus dem Bregenzerwald und dem restlichen Vorarlberg in einer Podiumsdiskussion dem Thema Mitarbeitergewinnung. Die rund 30 TeilnehmerInnen aus regionaler Politik und Unternehmertum vertieften die Inputs anschließend an Gesprächstischen.

Lösungsansätze zu verschiedensten Aspekten kamen zur Sprache: vom Anwerben, zum Arbeitsstart bis zum Dableiben. Für die Rekrutierung neuer MitarbeiterInnen sollten sich die Bregenzerwälder Unternehmen in verschiedensten Foren besser präsentieren, zum Beispiel bei Lehrlingsmessen. Eine Willkommensveranstaltung kann für die Integration neuer MitarbeiterInnen hilfreich sein. Mehr freie Zeit statt Gehaltserhöhungen: Dies kann einen Arbeitsplatz für MitarbeiterInnen langfristig attraktiver machen.

Diese und alle weiteren Ergebnisse der Runde fließen in die weitere Arbeit im Projekt vorankommen, im LEADER-Projekt „Zukunft Unternehmertum“ und in das transnationale Projekt PlurAlps ein.